Telefon: +43-1-544 20 70

Betrogen

von Harold Pinter 

Ab November 2020
Termine werden noch bekannt gegeben.

Eine einfache Geschichte dreier Menschen von Liebe und Betrug –ungewöhnlicher-weise vom Ende zurück zum Anfang erzählt: Emma betrügt ihren Mann Robert mit seinem Freund Jerry. Doch auch sie fühlt sich betrogen, denn Robert schätzt die Freundschaft zu Jerry offenbar mehr als er sie liebt. Und Jerry fühlt sich ebenfalls betrogen, von Emma, denn sie hat durch ihr Geständnis die alte Männerfreundschaft unmöglich gemacht.

Der englische Literaturnobelpreisträger Harold Pinter († 2008) gehört mit seinen mehr als dreißig Stücken (Der Hausmeister, Die Heimkehr, Niemandsland) zu den wichtigsten Theaterautoren der Moderne. Formal eine Komödie, ist Betrogen trotzdem weit vom typischen Boulevardstück entfernt. Die einfachen Dialoge, die kunstvollen Aussparungen bieten einen ebenso humorvollen wie melancholischen Blick auf das Beziehungsleben der noch unerforschten Spezies liebesbedürftiger Stadtbewohner. Diese erste Arbeit der Regisseurin Isabella Gregor an unserem Haus verspricht zudem eine speziell weibliche Sicht der Dinge.

Inszenierung: Isabella Gregor
Raum: Marcus Ganser und Isabella Gregor
Musik: Fritz Rainer
Kostüm: Anna Pollack

Es spielen:
Sophie Prusa, Boris Popovic, Leopold Selinger

  • 7. November 2020
  • 19:30